Banner auf AutoSprintCH: Billboard
Ferrari GTC4 Lusso T: Die V8-Version wird sich preislich deutlich unterhalb des V12 bewegen und vermutlich weniger als 15 Liter verbrauchen. Besonders markant soll der Sound des Motors sein.

Salon Paris: Ferrari GTC4 Lusso T mit V8-Antrieb

Mit dem GTC4 Lusso T stellt Ferrari auf dem Auto-Salon Paris (Besuchertage 1. bis 16. Oktober 2016) den ersten Viersitzer der Marke mit einem V8- Turbomotor vor. Die maximale Leistung des 3,9-Liter-Aggregats („International Engine of the Year 2016“) beträgt immerhin 610 PS.

Markant: Mit seiner von der Natur inspirierten, olivgrünen serienmässigen Mattlackierung hebt sich der Spanier von anderen Modellen in seinem Segment deutlich ab.

Salon Paris: Seat Ateca auch als X-Perience

Ein echter Hingucker: Seat präsentiert auf dem Auto-Salon Paris (Besuchertage 1. bis 16. Oktober 2016) den Ateca X-Perience. Die Design-Studie soll Abenteuerlust mit ausgeprägten Offroad-Charakter, der konventionelle Grenzen überschreitet, zeigen. Die Schweizer Markteinführung sowie die Preise stehen noch nicht fest.

Nachfrage: Einer der ersten Interessenten für den Unimog ist die Schweizer Armee, die seine Vielseitigkeit bei Einsätzen auch der schwierigsten Art schnell zu schätzen weiss.

Unimog: Eine Idee erobert die Schweizer Armee

Kein Tag wie jeder andere: Am 9. Oktober 1946 steht das erste fahrfertige Unimog-Chassis vor seinen Erfindern. Sie können es damals noch nicht ahnen, aber ihre Idee wird um die Welt gehen: Das „Universal-Motor-Gerät“ (dafür steht die Bezeichnung Unimog) sucht die Herausforderungen. Auch in der Schweiz.

Selten zu sehen: Jaguar XK 120 C-TYPE, Jahrgang 1952: Der Jaguar C-Type ist ein zweisitziger Sportwagen für Rennen, der um den verbesserten Motor des Jaguar XK 120 herum entwickelt wurde. C steht für Competition.

Classics: Jaguar und Emil Frey 90 Jahre Partner

Mit einer Sonderausstellung feiert die Emil Frey Classics 90 Jahre Geschäftsbeziehungen zwischen Jaguar und dem Autohaus. Der heutige CEO und Präsident des Verwaltungsrates der Emil-Frey-Gruppe Walter Frey eröffnete mit einer emotionalen Rede in Safenwil eine Ausstellung, die es so schnell nicht wieder geben wird.

Interne Nummer 1: Nach seinem dritten Saisonsieg auf dem Nürburgring hat der Genfer Edoardo Mortara Audi-intern die besten Titelchancen. Um sie bis zum Finale in Hockenheim zu wahren, muss das Team in Ungarn im Qualifying stärker werden.

Motorsport: DTM-Titelkampf an der Spitze

Die populärste Tourenwagenserie Europas biegt für 2016 langsam in die Zielgerade ein. Nach den zwei Rennen vom kommenden Wochenende in Ungarn wird sich zeigen, ob sich der Genfer Edoardo Mortara mit Audi noch Titelhoffnungen machen kann. Auch Nico Müller will wieder punkten.

Steht vor zwei grossen Herausforderungen: Kris Richard startet zuerst in der Benelux-Meisterschaft, danach geht es für ihn um den ETCC-Titel.

Motorsport: Kris Richard startet in Luxemburg

Am 2. Oktober geht es für Kris Richard im Tourenwagen-Europacup um alles oder nichts. Um in Form zu bleiben, startet der junge Berner dieses Wochenende mit einem belgischen Honda-Team in der TCR-Benelux-Meisterschaft.

Konzept: Die intelligente Anordnung der Antriebskomponenten sorgt dafür, dass die volle Ladekapazität erhalten bleibt. Je nach Radstand lassen sich bis zu fünf Euro-Paletten laden oder bis zu 14 Passagiere befördern.

IAA 2016: Hyundai zeigt Wasserstoff-Transporter

Hyundai stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge Hannover 2016 den H350 Fuel Cell Concept vor. Die Konzeptstudie wirft einen Blick in die Zukunft. Sie zeigt das Potenzial und die Möglichkeiten der fortschrittlichen Brennstoffzellen-Technologie von Hyundai im Segment der leichten Nutzfahrzeuge auf.

Newsletter-Service von AutoSprintCH
– Wissen, was in der Schweizer Autobranche läuft –
Dienstag und Freitag per E-Mail: Gratis-Abo hier